Amnesty International Juristische Arbeitsgruppe Amnesty Köln

Impressum | Login

Juristische Arbeitsgruppe Amnesty Köln

StartseiteVeranstaltungsberichte2009Bhopal

25 Jahre nach Bhopal

WANN:
21 und 22 Oktober 2009: Ausstellung im Bus vor der Feuerwache
21. Oktober 2009, 19:00 Uhr: Vortrag in der Feuerwache
WER:
Sanjay Verma, Safreen Khan und Rachna Dhingra, Überlebende, Opfer und Aktivisten aus Bhopal (Indien)
Becky Moss und Liz Campbell, Bhopal Medical Appeal (Großbritannien)
Michael Gottlob bzw. Antje Breucking/Tobias Kiwitt, Amnesty International Deutschland
WO: Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, 50670 Köln

In Indien zu Fuß, in Deutschland im Bus: Sanjay Verma, Safreen Khan und Rachna Dhingra sind unermüdlich auf Tour. Sie fordern Gerechtigkeit für die Opfer und Überlebenden der Bhopal-Giftkatastrophe. Amnesty International sowie das Bhopal Medical Appeal (Großbritannien) unterstützen die „International Campaign for Justice in Bhopal“.
Bei dem verheerenden Giftgasunfall in der Pestizidfabrik der Firma Union Carbide (UCC) am 02.Dezember 1984 wurden tausende Menschen getötet. Hunderttausende wurden krank und gerieten durch das Unglück noch tiefer in Armut. 25 Jahre nach der Katastrophe ist das betroffene Gebiet noch immer verseucht. Die Opfer haben bis heute keinen angemessenen Schadensersatz erhalten.
Gemeinsam mit den Überlebenden und Aktivisten fordert Amnesty, dass die Opfer Wiedergutmachung erhalten, das Firmengelände gereinigt wird und die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen werden.
Die Juristische Arbeitsgruppe Amnesty Köln lädt Sie herzlich zum Vortrag und zur zweitägigen Ausstellung im Bhopal-Bus zu diesem Thema ein!

Weitere Informationen unter http://www.amnesty.de/bhopal

Bericht des WDR unter http://www.wdr.de/themen/panorama/katastrophe/bophal/index.jhtml