Amnesty International Juristische Arbeitsgruppe Amnesty Köln

Impressum | Login

Juristische Arbeitsgruppe Amnesty Köln

StartseiteMitmachen

Machen Sie mit!

Die Kölner Arbeitsgruppe möchte Juristinnen und Juristen für das Thema Menschenrechte sensibilisieren, sie informieren und ihnen Möglichkeiten eigenen Engagements aufzeigen.

Teilnahme an Urgent Actions (Briefaktionen)

Die Gruppe verschickt „Urgent Actions” mit vorformulierten Briefentwürfen an interessierte Juristinnen und Juristen. Dies sind Eilaktionen, die bereits Tausenden von Menschen das Leben gerettet haben. Immer wenn amnesty international von willkürlichen Festnahmen, „Verschwindenlassen”, Morddrohungen oder drohenden Folterungen oder Hinrichtungen erfährt, wird eine Urgent Action gestartet. amnesty international ruft dann weltweit dazu auf, an die verantwortlichen Regierungen zu appellieren, drohende Menschenrechtsverletzungen zu unterbinden. Von der Arbeitsgruppe werden einzelne Urgent Actions ausgewählt, für die ein Appellbrief entworfen wird. Meist geht es um Juristen als Opfer oder als Täter von Menschenrechtsverletzungen, um Verweigerung des Rechts auf Zugang zu einem Rechtsanwalt oder um die Verletzung völkerrechtlicher Verträge. Der Briefentwurf wird dann per e-mail verschickt.

Durch die Übernahme des vorformulierten Appellbriefes können Sie mit geringem zeitlichen Aufwand einen Beitrag zur Abwendung von Menschenrechtsverletzungen leisten, die sich häufig gegen Kolleginnen und Kollegen, Rechtsanwälte, Richter und Staatsanwälte richten. In der Regel schicken wir Ihnen eine Urgent Action im Monat zu.

Tragen Sie sich in unseren Urgent Action-Verteiler ein, um an den Urgent Actions teilzunehmen:

Name:
E-Mail:
 


Die Informationen zu unserer aktuellen Urgent Action mit einem Entwurf für einen Appellbrief finden Sie unter Aktuelles. Informationen zu weiteren urgent actions finden Sie auch unter www.amnesty.de.

Teilnahme an unseren Treffen

Wir treffen uns in der Regel jeden ersten Dienstag im Monat an der Uni Köln – der genaue Termin ist unter Aktuelles zu erfahren. Unsere Gruppe setzt sich hauptsächlich aus Jurastudenten, Doktoranden der Rechtswissenschaft und Rechtsreferendaren zusammen, die sich für Menschenrechte stark machen möchten - sie steht aber auch allen anderen Juristinnen und Juristen offen, sowie interessierten Nichtjuristen. Hast du „Lust auf Menschenrechte” ? Dann schau doch mal bei uns vorbei!

Gruppenmitglied werden

Wenn du uns regelmäßig unterstützt, zu unseren Treffen kommst oder an unseren Eilaktionen teilnimmst, kannst du kostenlos Mitglied unserer Gruppe und damit von AMNESTY INTERNATIONAL werden! Jedes Mitglied erhält regelmäßig das Magazin AMNESTY JOURNAL sowie die Mitgliedszeitung AMNESTY INTERN und nimmt an der internen Willensbildung des Vereins teil.
Ansonsten besteht auch die Möglichkeit, Einzelmitglied zu werden (48 EUR/Jahr, für Studierende 24 EUR). Der Beitritt kann bequem über ein Online-Formular erfolgen.

Andere Möglichkeiten der Unterstützung

Sie können nicht an unseren regelmäßigen Treffen teilnehmen? Aber Sie wollen - neben der Teilnahme an den Urgent Actions und der Unterstützung unserer Arbeit durch Spenden - einen weiteren Beitrag leisten? Dann denken Sie doch einmal über die folgenden Möglichkeiten nach:

  • Sie sprechen eine außergewöhliche Fremdsprache? Dann helfen Sie uns doch bei der Formulierung von Briefentwürfen zu den Urgent Actions.
  • Sie haben Ideen für Veranstaltungen? Sie kennen einen möglichen Referenten, der über ein interessantes Thema berichten könnte? Dann informieren Sie uns und helfen uns bei der Veranstaltungsplanung.
  • Sie haben einen juristischen Beitrag mit menschenrechtlichem Bezug geschrieben, z. B. eine Seminararbeit, einen Aufsatz oder eine Dissertation? Dann veröffentlichen Sie diesen auf unserer Webseite.

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

Mitmachen