Amnesty International Juristische Arbeitsgruppe Amnesty Köln

Impressum | Login

Juristische Arbeitsgruppe Amnesty Köln

StartseiteAktuelles

Nächstes Treffen

Dienstag, 05. September 2017 um 19 Uhr

Vor der Universitäts- und Stadtbibliothek Köln

Informationen zu unseren Treffen
Wir treffen uns jeden ersten Dienstag im Monat (außer an Feiertagen). Unsere Arbeitsgruppe setzt sich hauptsächlich aus Jurastudierenden und ReferendarInnen zusammen, die sich für Menschenrechte stark machen möchten - er steht aber auch allen anderen juristisch Interessierten offen. Hast du „Lust auf Menschenrechte” ? Dann schau doch mal bei uns vorbei!
Eine Semesterübersicht der Termine findet sich hier.

Letzte Veranstaltung: Prozessbeobachtung am Rote-Khmer-Tribunal

Dienstag, 22. November 2016 19:30 Uhr in der Bibliothek des Institute for International Peace and Security Law

Ein Einblick in das Monitoring-Projekt der Philips-Universität Marburg am Gericht zur Aufarbeitung des kambodschanischen Bürgerkriegs

ReferentInnen: Lena Harris-Pommeroy und Tobias Römer (Teilnehmer des Projekts der Philips-Universität Marburg)

Zum Inhalt: Seit nahezu einer Dekade werden an den Außerordentlichen Kammern in den Gerichten von Kambodscha (ECCC) Verfahren gegen die noch lebenden ranghöchsten Führungskräfte der Roten Khmer geführt. An dem als hybrides Tribunal konzipierten Gericht soll unter Anwendung von nationalem und internationalem Recht eine rechtsstaatliche Aufarbeitung der Massengewalt, wie sie in den 1970er Jahren in Kambodscha stattfand, erfolgen. Von Beginn an wurden die Verfahren von Trial-Monitoring Programmen beobachtet, dokumentiert und ausgewertet. Seit 2013 entsendet das Marburger Trial-Monitoring Ausbildungsprogramm Prozessbeobachter in die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh, um im Programm der Asian International Justice Initiative der Stanford University mitzuwirken. Erste Zwischenbilanzen liegen nun vor.

Aufruf: Referent*in für Menschenrechtsabend

Dir liegt ein menschenrechtliches Thema nah am Herzen und möchtest gerne deine Mitmenschen informieren?
Dann mach bei einem unserer Menschenrechtsabenden mit!
Voraussetzung ist, dass Du dich langfristig und wissenschaftlich mit dem Thema auseinandergesetzt hast.
Melde Dich unter der Email-Adresse: kontakt(at)amnesty-juristen-koeln.de.

Letzte Veranstaltung: Geschlecht durch Gesetz? - Ausgewählte Rechtsprechung des EGMR zur Transsexualität und ihre Übertragung auf Intersexualität

Ein Menschenrechtsabend zum Thema Transsexualität und Intersexualität in der Rechtsprechung. Als Einführung in das Thema dient ein Vortrag der Referentin. Anschließend erhält das Publikum die Gelegenheit Fragen zu stellen und bestimmt so für den weiteren Verlauf des Abends das Gespräch. Dazu werden Snacks und Getränke gereicht.

Hierzu referiert:
Ricarda Bücker, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Bürgerliches Recht und Rechtstheorie, Universität zu Köln

Veranstaltungsinformation
Dienstag, 02.August um 19.00 Uhr
Raum IR2, Rechtshaus, Gottfried-Keller-Str. 2
Unsere Veranstaltung auf Facebook

Aufruf zur Neuanmeldung für UA-Verteiler

Aufgrund einer offenbar dauerhaften Serverpanne beim bisherigen Betreiber unseres Urgent-Action-Verteilers (kommunikationssystem.de) mussten wir zu einem neuen Anbieter wechseln. Bedauerlicherweise sind sämtliche Empfänger-E-Mail-Adressen des bisherigen Verteilers verlorengegangen. Wir bitten daher alle, die sich für unsere Urgent Actions interessieren, sich schnell unter Mitmachen neu anzumelden.

Aktuelle Urgent Action (Briefaktion)

Werden Sie selbst aktiv und setzen Sie sich für die Menschenrechte ein! Informieren Sie sich zunächst über unsere Urgent Actions und wie Sie diese regelmäßig erhalten können.



Werden Sie aktiv!
Schreiben Sie einen Appellbrief. Hierfür stellen wir Ihnen einen vorformulierten Briefentwurf (RTF-Format) zur Verfügung.
Sollten es Ihre Zeit und Mittel zulassen, schicken Sie den Appell auch an mehrere Regierungsstellen. Die entsprechenden Angaben, Adressen und die Faxnummern befinden sich in den .

Informationen zu weiteren aktuellen Urgent Actions finden Sie auch unter www.amnesty.de.

Aktuelles